Über Uns

Nachhaltigkeit

SAUBERE LUFT, EINE BEZAUBERNDE LANDSCHAFT, EINE GANZ BESONDERE LAGE

Es gibt viele Gründe zu uns ins PAPA RHEIN • Hotel & Spa nach Bingen zu kommen. Aber nicht nur das: Die persönlich geführten "Heimatzeit Hotels" unter der Leitung der Familie Bolland stehen für „Sustainabe Entrepreneurship“. Kurzum: Eine nachhaltige Unternehmenskultur ist für uns selbstverständlich und wurde hier gelebt, längst, bevor es diesen Begriff dafür gab. Wir legen großen Wert darauf, dass Nachhaltigkeit im PAPA RHEIN • Hotel & Spa konsequent und wirksam umgesetzt wird. Ein nachhaltiges Engagement ist dann am glaubwürdigsten, wenn es nachvollziehbar und dauerhaft sowohl zu sozialen und ökologischen Verbesserungen, als auch zum Unternehmenserfolg beiträgt.

Marleen Wagner ist unsere Beauftragte für Nachhaltigkeitsmanagement. Ihre Aufgabe und Herausforderung ist es, eine nachhaltige Organisationsentwicklung zu gewährleisten.

Das PAPA RHEIN • Hotel & Spa liegt am Tor zum Welterbe Mittelrheintal. Nur die besten unter den herausragenden Zeugnissen der Menschheits- und Naturgeschichte dürfen den Titel UNESCO-Welterbe tragen. Wälder, Wiesen, Weinberge und eine besonders schützenswerte Landschaft umgibt unser neues Hotel. Die Hotelplanung erfolgte in enger Abstimmung mit den Naturschutzbehörden und der Landespflege, um insbesondere heimische Tier- und Pflanzenarten zu fördern.

Alle Baumaßnahmen entsprechen höchsten Ansprüchen an Energieeffizienz, sind wärmeschutzoptimiert und damit besonders energieschonend (Standard: KFW 70).

Unsere Beleuchtung ist zu fast 100 %  LED-Technik und zeitschaltuhr-, sowie bewegungsgesteuert, um unnötigen Energieverbrauch zu vermeiden.

Die Abfälle im Papa Rhein  werden nicht nur strikt getrennt und entsorgt, sondern auch - wenn möglich - regional recycelt. So arbeiten wir mit Refood zusammen, die unsere Speisereste abholen und als Tierfutter weiterverarbeiten. Selbst Speisefettreste werden in einer Tonne gesammelt und von „Refood“ als Energieträger aufgearbeitet (www.refood.de)!

Der hausinterne Papierverbrauch wird durch weitgehende Digitalisierung der Kommunikation auf ein Minimum reduziert.

Durch Einkaufskooperationen mit Hotels der Unternehmensgruppe werden die Anfahrten für frische Lebensmittel und alle anderen Waren reduziert!

Durch die aktive Unterstützung unserer Gäste beim sparsamen Umgang mit Wasser und Handtüchern wird ebenfalls ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet.

In unserem Unternehmen werden umweltfreundliche Baumaterialien eingesetzt. Weitgehend setzen wir beispielsweise Recyclingholz aus Europa für Möbel und Ausstattung der Einrichtungen ein. Wo immer es passt, verwenden wir antike Möbel und Materialien statt neuer Produkte, auch im Bereich von Wandverkleidungen, Bodenbelägen und bei Fassadenverkleidungen.

Und natürlich - ganz besonders wichtig: der regionale Wein. Im Getränkebereich ist es unser größtes Anliegen, dass nicht die Weine aus Australien oder Chile getrunken werden, sondern die wirklich einzigartigen Spitzenweine regionaler Winzer, die dafür weltweit renommiert sind.

Wir bevorzugen hochwertiges, geöltes Vollholz statt lackiertem Furnier auf Pressspanplatten (wegen der Schadstoffemissionen).